Tarife

Da starre Tarifsysteme über keine hohe Akzeptanz der potentiellen Mobilfunkkunden verfügen, müssen die großen Anbieter ihre Produktpalette überdenken und eine Vielzahl individualisierbarer Tarifsysteme anbieten. Aufgrund dessen befinden sich aktuell viele unterschiedlichen Tarife auf dem deutschen Markt, welche für jede denkbare Zielgruppe passend erscheinen. Nur so kann sich ein Mobilfunkkonzern in der heutigen Zeit auf dem mittlerweile hart umkämpften Markt behaupten. Von der Nutzung eines Tablet-PCs über moderne Smartphones bis hin zu der Verwendung eines Surf-Sticks für das eigene Notebook wird aktuell alles angepriesen, um das mobile Internet an jedem denkbaren Ort in Anspruch nehmen zu können.

 

Die Tagestarife – Tarife für Gelegenheits-Surfer

Wer sich auf der Suche nach einem Tarif für das mobile Internet befindet, welcher lediglich für einen Tag gilt, sollte über die Buchung der Tagestarife nachdenken. Hierbei bringt der potentielle Kunde einen bestimmten Fixpreis auf und kann anschließend für eine Dauer von 24 Stunden unbegrenzt im mobilen Internet surfen. Gerade Personen, welche keinen monatlichen Grundpreis zahlen und trotz alledem von einer praktischen Flatrate profitieren möchten, sollten einen solchen Tarif in Anspruch nehmen. Die hierbei erhaltenen SIM-Karten können sowohl in Smartphones als auch in mobilen Surf-Sticks Verwendung finden. Je nach gewählten Tarif oder Netz kann die maximal erreichbare Geschwindigkeit jedoch variieren. Hierbei sollte vorab das persönliche Nutzungsverhalten betrachtet werden, da bei einer häufigen Nutzung ein solcher Tarif mit teilweise horrenden Kosten zu Buche schlagen kann.

 

Die Prepaidtarife – Nur das zahlen, was genutzt wird

Wer hingegen die volle Kostenkontrolle behalten möchte, sollte einen so genannten Prepaid-Tarif für die Inanspruchnahme des mobilen Internets nutzen. Der klare Vorteil des Tarifsystems ist es, dass der Kunde ausschließlich Dienstleistungen am Monatsende bezahlen muss, welche tatsächlich beansprucht wurden. Das Einsatzgebiet erscheint hierbei ähnlich weitreichend, wie dies bei den erwähnten Tagestarifen der Fall ist. Allerdings muss beachtet werden, dass ein entsprechendes Guthaben vorab aufgeladen werden muss. Wenn dies nicht erfolgt ist, erscheint die Nutzung des mobilen Internets in jedem Fall unmöglich.

 

Die Vertragstarife – Günstige Tarife für tägliche Inanspruchnahme

Die bereits seit längerer Zeit bekannten Vertragstarife halten oftmals interessante Überraschungen bereit. Hierzu zählt beispielsweise der kostenfreie Erhalt eines Surf-Sticks der entsprechend gewünschten Geschwindigkeit. Hierbei muss der Kunde jedoch einen festen monatlichen Grundpreis aufbringen. Viele Anbieter des mobilen Internets haben solche Tarife in ihrem Sortiment und ermöglichen es darüber hinaus, bestimmte Datenflatrates in Anspruch nehmen zu können. Da sich hierbei teilweise starke Unterschiede vorfinden können, empfiehlt es sich, vor einer eventuellen Buchung bestimmter Vertragstarife in Erfahrung zu bringen, ob die vorliegende Ausführung den eigenen Anforderungen entspricht. Zudem besteht hierbei in den meisten Fällen eine Mindestvertragslaufzeit, welche ebenfalls Beachtung finden sollte.

 

Smartphone-Tarife – Die Mobiltelefone der Zukunft

Smartphones erobern bereits seit einigen Jahren den Mobilfunksektor im Sturm. Daher verwundert es kaum, dass sich eine Vielzahl der Mobilfunkanbieter auf das Angebot bestimmter Smartphone-Tarife spezialisiert hat. Diese sind auf die Nutzung eben solcher Geräte ausgelegt und beinhalten in manchen Fällen ein zusätzlich kostenfrei erhältliches Smartphone. Je nach Vertrags-Bestandteilen kann dieses selbst modernste Modelle enthalten. Hierbei werden selbstverständlich die gesamten Funktionen eines Smartphones beachtet. Somit werden ebenfalls Tarifkomponenten für Kurzmitteilungen oder Telefonate angeboten. Oftmals stellen die Anbieter ihren Kunden ebenfalls zubuchbare Flatrates für bestimmte Bereiche bereit, um häufig beanspruchte Dienste vergleichsweise günstig und vor allen Dingen uneingeschränkt nutzen zu können.

 

Notebook-Tarife – Mobiles Surfen mit Surf-Stick

So genannte Notebook-Tarife beinhalten in der Regel einen für die Nutzung des mobilen Internets auf einem Notebook essentiellen Surf-Stick. Hierbei muss jedoch beachtet werden, dass sich Exemplare mit unterschiedlichen maximalen Geschwindigkeiten auf dem Markt befinden. Je nach späteren Verwendungszweck sollte dies in jedem Fall beachtet werden. Oftmals unterscheiden sich solche Notebook-Tarife in dem maximalen Volumen, bis die Geschwindigkeit auf ein Minimum herabgesetzt wird. Zusätzlich erscheint es möglich, eine microSIM-Karte zu erstehen, welche für Tablet-PCs verwendet wird. Alternativ halten viele Anbieter Tarife ohne eine Mindestvertragslaufzeit bereit. Allerdings muss in solchen Fällen auf bestimmte Bestandteile verzichtet werden.

 

Tablet-PC-Tarife – Spezielle Angebote für Tablets

Da für bestimmte Tablet-PCs spezielle SIM-Karten benötigt werden, bieten viele Mobilfunkanbieter mittlerweile gesonderte Tablet-PC-Tarife an, welche vollends auf die Nutzung durch ein solches Gerät ausgelegt sind. Je nach abgeschlossenem Tarif kann hierbei zwischen einem Prepaid- oder einem Vertrags-Tarif gewählt werden. Es erscheint ebenfalls möglich, einen modernen Tablet-PC, wie beispielsweise das iPad, zu vergleichsweise günstigen Konditionen erstehen zu können, wenn ein entsprechender Vertrag gebucht wurde.